Meine Geschäftsbedingungen 2019-10-13T22:21:25+00:00

1. Grundsatz
Mit der Annahme eines Angebots/Trainings von Trage-Mami Astrid Köstler (Veranstalter) akzeptiert der Auftraggeber (Kunde) die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Geltungsbereich
Die allg. Geschäftsbedingungen gelten für alle schriftlichen oder mündlichen Vereinbarungen zwischen Kunde und Veranstalter.

3. Vertragsabschluss
Mit Eingang der Anmeldung kommt eine Reservierung zustande. Nach Erhalt der schriftlichen Anmeldebestätigung per Mail, kommt ein Vertragsabschluss zustande. Ab diesem Zeitpunkt ist ein Rücktritt von diesem nur mehr unter bestimmten Bedingungen möglich.

Rücktritt von Kursplätzen
Eine Anmeldung zu den Kursen gilt ans verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des Entgelds. Ein Rücktritt ist möglich wenn dieser schriftlich mitgeteilt wird, die angegebenen Fristen eingehalten und das Stornierungsentgeld gezahlt wird.

Die Höhe des Stornierungsentgeltes ist abhängig vom Rücktrittszeitpunkt:
– Bis zu 14 Tage vor Beginn des Kurses: 20€
– Weniger als 14 Tage vor Beginn des Kurses: 50% des Veranstaltungsentgeltes
– 24 Stunden vor Beginn des Kurses: 70%
Ein Ersatzteilnehmer wird akzeptiert.

Bei Schnupperstunden wird der bezahlte Kursbetrag im Falle einer Stornierung/ Nicht-Teilnahme am Schnuppertermin zur Gänze einbehalten! Ein Ersatzteilnehmer wird akzeptiert!

4.  Anmeldung
Die Kursanmeldung erfolgt mittels vollständig ausgefülltem Anmeldeformular sowie ausgefülltem Fragebogen per E-Mail. Für jeden Kurs kann nur eine beschränkte Teilnehmerzahl zugelassen werden. Über die Zulassung entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung. Falls die Mindestteilnehmerzahl (6-8 je nach Kursart) nicht erreicht wird,  kann der Veranstalter das Angebot auch absagen.

5. Preise
Die Kosten für die Kurse sind vorab per Überweisung an den Veranstalter zu begleichen. Die Gebühr ist bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn zu überweisen. 

6. Verantwortungsbereich
Die Verantwortung seitens des Veranstalters liegt in einer fachkundigen Kursleitung.
In der Verantwortung des Kunden liegt die Verpflichtung, auf gesundheitliche Probleme und Einschränkungen sofort hinzuweisen, welche Kurse erschweren oder unmöglich machen.  Mit der Anmeldung versichert der Kunde dass er sporttauglich ist und aus ärztlicher Sicht kein Grund für eine Sport- oder Trainingsverbot besteht. Eigenverantwortung: Die Teilnahme am Training ist mit Risiken verbunden und erfolgt auf eigenes Risiko und unter eigenem Versicherungsschutz

7. Nicht in Anspruch genommene Kursstunden
Sollten Stunden nicht in Anspruch genommen werden, oder wird die Teilnahme abgebrochen, ist eine Erstattung der Gebühr NICHT möglich.

8. Kursabsagen durch Trage-Mami
Der Veranstalter behält sich vor, Kurse aufgrund zu geringer Beteiligung, aus räumlichen oder persönlichen Gründen zu verschieben. 

Der Kursteilnehmer hat die Möglichkeit innerhalb der Laufzeit des Kurses die Stunden abzutrainieren, anderenfalls verfallen die Stunden. Barablöse ist nicht möglich. Bei Nichtteilnahme hat sich der Kursteilnehmer rechtzeitig (spätestens 60 Minuten vor Kursbeginn) beim Kursleiter abzumelden, anderenfalls zählt die Kursstunde als teilgenommen.

Ausfall einer Kursstunde im Krankheitsfall der Kursleitung
Für Kursstunden die aus Krankheitsgründen der Kursleitung ausfallen, werden Ersatztermine angeboten. Wenn diese nicht wahrgenommen werden, verfällt der Anspruch auf Ersatztermine. Die Rückerstattung einer ausgefallenen Kursstunde ist nicht möglich.

Haftungsbegrenzungen
Die Teilnahme am Angebot des Veranstalters erfolgt auf eigene Verantwortung. Der Veranstalter schließt jegliche Haftung aus. Für Verletzungen, Unfälle sowie gesundheitliche Schäden und Folgeschäden vor, während und nach den Kursen, wird keine Haftung übernommen. Die An- und Abreise der Teilnehmer zum und vom angegebenen Kursort erfolgt auf eigene Gefahr. Die Betreiberin übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände, sowie für Unfälle jeglicher Art während und nach der Veranstaltung gegenüber Kursteilnehmern und Dritten.

Die Betreiberin haftet nicht für Unfälle, die durch Nichteinhaltung der Sicherheitseinweisung / Trainingseinweisung oder durch falsche Angaben des Teilnehmers zu seiner körperlichen Verfassung verursacht werden.

Sind Sehhilfen/Hörhilfen erforderlich, übernimmt die Betreiberin keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung.

Für Zerstörungen, Beschädigungen oder Abhandenkommen von mitgebrachten Sachen/Gegenständen wird keine Haftung übernommen, auch nicht, wenn diese Gegenstände in die Obhut des Trainerpersonals gegeben werden.

 Sicherheitseinweisung

Jeder Kursteilnehmer muss vor Beginn des Trainings an einer Sicherheitseinweisung/Trainingseinweisung teilnehmen. Diese wird zu Beginn der ersten Kursstunde durchgeführt. Verpasst ein Kursteilnehmer die Sicherheitseinweisung, hat er sich selbständig um eine Wiederholung zu bemühen

Änderung der AGB
Trage-Mami kann die AGB jederzeit ändern.

Der Kunde willigt ein, über Änderungen der AGB NUR per Veröffentlichung dieser Homepage informiert zu werden.